Schweizer Reeder in aller Welt

Nicht die geografische Lage oder die unmittelbare Nähe zum Meer macht ein Volk zu einer seefahrenden Nation; Geist, Mentalität, Anschauung und unbeirrbare Motivation sind ausschlaggebend. Diesem Credo folgten im 18. und 19. Jahrhundert viele Schweizer im nahen und fernen Ausland, die sich dort als Handelsleute etablierten, um später in das oft risikoreiche Schifffahrtsgeschäft einzusteigen.

Heute kreuzen keine echten Windjammer mehr, keine voll getakelten Ost- und Westindienfahrer, keine Teeklipper und auch keine schnellen Salpetersegler.

Die Großsegler von einst verkörperten aber nicht nur die alte Seefahrerromantik. Sie dienten auch Handel, Verkehr und Kultur zwischen den Küsten und Kontinenten und waren ebenso ein Symbol weltlicher Macht. Daran hatten die Schweizer einen nicht unerheblichen Anteil. Mit diesem Buch will ich an ihre Rolle erinnern.

Schweizer Reeder in aller Welt

Schweizer Schifffahrtsgeschichte des 19. Jahrhunderts

328 Seiten, 246 Abbildungen, davon 92 farbig
21,5 x 28 cm
SFR 50,-
ISBN 978-3-89757-443-4

cover

seite54

seite59

 seite106

seite181

seite200

Besucher

Gesamthaft 37587
Mitglieder online 0
Gäste online 4

Log In or Register